Weiterführende Links

Links zu Informationen zu den Themen Thermische Netze, Fernwärme und Fernkälte

energieschweiz: Fernwärme: CO2-arm heizen mit thermischen Netzen

Programm "Thermische Netze"

Die Hochschule Luzern – Technik und Architektur hat das zwischen 2016 und 2021 das BFE-Programm «Thermische Netze» geleitet. Ziel dieses Programms war die Erarbeitung, Konsolidierung und Vermittlung von Grundlagen zu thermischen Netzen auf allen Temperaturniveaus (siehe Bild unten) und die Bestimmung von Entscheidungskriterien für die Systemwahl. Es wurden rund zwanzig Berichte zu technischen und nicht-technischen Themen publiziert. Eine Karte mit möglichst allen thermischen Netzen der Schweiz wurde auf dem Geoportal des Bundes aufgeschaltet. Ein CAS Thermische Netze wurde im Rahmen des Programms entwickelt und steht seit Februar 2021 als zusätzliches Aus- und Weiterbildungsangebot für die Branche an der Hochschule Luzern zur Verfügung.

Decarb City Pipes 2025

Decarb City Pipes 2050 is the first project to unite cities across Europe to work out actionable, spatially differentiated transition roadmaps to decarbonise heating and cooling for buildings in 2050. BilbaoBratislavaDublinMunichRotterdamVienna and Winterthur are taking up the challenge of phasing out natural gas in heating.

Responsible for roughly half of the EU’s final energy consumption, transitioning heating and cooling to energy efficient, renewable solutions will be critical to bring EU countries in line with their pledged climate and energy targets. Given the long-life cycles of the grid infrastructures involved, there is an urgency to start the planning of this transition today. But how? What first? Which systems? How to govern this process? Increasing complexity of the energy system together with technological uncertainties require a high level of knowledge and skills to act wisely. Cities are ill-equipped for this. They lack capacity and skills as well as legal empowerment to act.

read more...

AGFW-Shop

Im AGFW-Webshop (Der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e.V.) finden Sie Regelwerke, Broschüren, Unterlagen zu Marketing & Vertrieb, Statistiken, DVD's und Bilder. 

zum Webshop

Holzenergie Schweiz

Als Dachverband der Branche, betreibt Holzenergie Schweiz seit über 40 Jahren einen professionellen Informations- und Beratungsdienst und setzt sich bei Behörden und Entscheidungsträgern für eine vermehrte Nutzung der «Wärme aus dem Wald» ein.

Im Shop finden Sie verschiedene Dokumente, wie beispielsweise einen 

Mustervertrag Wärmelieferung

Infrawatt

Mit Abwärme aus den KVA, Abwasser und See-Fluss- oder sogar Trinkwasser kann ein grossen Teil der Gebäude in der Schweiz beheizt und gekühlt werden. Die Technologie der Abwärmenutzung ist seit Jahren erprobt.

Faktenblatt: Der Abwärme ist keine Primärenergie zugeteilt: sie gilt als CO2-frei!

Faktenblatt Thermische Netze

Neue Online-Bibliothek «Planung thermische Netze»

Zu vielen Herausforderungen beim Ausbau thermischer Netze sind bereits Erfahrungswerte vorhanden. Die neue Bibliothek enthält eine übersichtliche Zusammenstellung von etablierten Hilfsmitteln und Lösungsansätzen. Sie richtet sich an Personen aus Städten, Gemeinden oder Beratungsbüros, die mit Fragen von Machbarkeitsabklärungen bis zur praktischen Umsetzung konfrontiert sind.

Zur online-Bibliothek auf energieschweiz

Die Bibliothek wurde im Rahmen des Programms «Beschleunigung des Ausbaus thermischer Netze» erarbeitet. Am Programm beteiligen Vertretende von Städten, Gemeinden, Kantonen und des Bundes. Neue Hilfsmittel werden laufend in die Bibliothek aufgenommen. Aktuell in Entwicklung sind beispielsweise ein Leitfaden zur Finanzierung von thermischen Netzen und eine Sammlung von Lösungsansätzen für den Umgang mit Gasinfrastruktur.

Wärme Initiative Schweiz

Die Wärmeversorgung der Schweiz soll bis 2050 komplett erneuerbar und CO2-neutral werden!

Darum geht's

Die Wärme Initiative Schweiz ist eine Wirtschaftsallianz der unterschiedlichen Akteure im nachhaltigen Wärme- und Kältesektor.

Weitere Informationen